• tangotraditional

Tango Argentino in Berlin - Milonguerostil


Die Tangoszene in Berlin ist dem Sagen nach die zweitgrößte Szene der Welt. Wie mißt man das? Es werden die Anzahlen der monatlichen Milongas gezählt und verglichen. Eine Aussage der Tänzeranzahl ist das nicht. Und noch weniger sagt es etwas über die Qualität der Tänzer aus.

Wer Tango Argentino in Berlin lernen will, findet viele, die dies unterrichten, aber nur wirklich sehr wenige Lehrer, die eine Unterrichtsausbildung haben, eine Stunde aufbauen können, etwas von Didaktik verstehen usw. Entsprechen ist die Qualität der Tänzer/innen, die häufig erst mal in falsche Hände geraten.

Der Milonguerostil (Estilo Milonguero), der auf allen Milongas in Buenos Aires getanzt wird, auch in den nördlichen Bezirken (barrio norte), wo der elegante Urquiza-Stil seine Heimat hat, wird leider in Deutschland an nur wenigen Stellen gelehrt. In Berlin nur bei " tangotraditional.de ".

Hin und wieder kommen Milonguerolehrer aus Buenos Aires nach Berlin und geben Workshops. Leider werden diese wenig besucht.

Der Milonguerostil hat einen besonderen Rhythmus, ist viel sinnlicher als der in Berlin übliche Showtango und bringt damit viel mehr Genuß. Wer es nie ausprobiert hat, weiß nicht, was er/sie versäumt.

Leider verkaufen einige Berliner Lehrer (Schrittvermittler) die enge Umarmung als Milonguerostil. Tatsächlich wird aber auch Tango Salon in enger Umarmung getanzt, allerdings mit einer anderen ganz Umarmung, einer anderen Haltung und mit anderem Rhythmus bei der gleichen Musik.

Möglicherweise wird dieser Tanzstil in Berlin so wenig gelehrt, weil damit in unserer profitorientierten Welt nicht viel zu verdienen ist, denn Tango Milonguero lernen ist viel leichter als die Kunstfiguren für die Shows.


34 Ansichten